Kategorie: Konzertberichte

Nachdem ich am Freitag bei einer Show in Bonn und am Samstag im Helvete war (mein Bericht dazu ist ja bereits gestern online gegangen), geht es heute wieder mal zum Frühschoppen mit Livemusik in den Krachgarten. Da steht nämlich mit Käpt'N Picus eine Band auf der Bühne, deren Beiträge wir auf unserem Instagram-Kanal schon sehr oft geteilt haben. Da wird es doch dann endlich mal Zeit, dass ich mir mal eine Show von den Jungs anschaue. :-)
Dort präsentiert Phil Leaven Entertainment nämlich im Helvete gleich fünf Bands, von denen ich zwei auch bereits live erleben durfte. Da ist die Vorfreude schon mal doppelt so groß, und neue Bands entdecke ich ja sowieso immer gern.
So komme ich also pünktlich zum Einlass am RPZ an und laufe dann gleich drei Mitgliedern der Band in die Arme, die uns heute eingeladen hat. Von Blackening hatte ich vorher zwar schon gehört, sie aber noch nie live erleben dürfen.
Wie schon an den Wochenenden vorher, habe ich auch für diesen Abend drei Shows im Kalender stehen. Diese hier ist für mich mit der längsten Fahrt verbunden, und so muss ich tatsächlich ein wenig überlegen. Aber zum einen sind Among Traitors auch eine längere Fahrt wert, und zum anderen wird auch Henning nach Aachen kommen.
Wenn ich für den Beitragstitel noch einen Untertitel formulieren müsste, würde er wohl irgendwas in Richtung "Der Frühschoppen, der mit zwei sehr geilen Shows vielen technischen Problemen trotzt" lauten. So ziemlich das erste, was ich höre, als ich ankomme, ist, dass den Jungs von All Men Must Die ein Verstärker abgeraucht ist.
Heute stehen gleich zwei Premieren für mich an, denn obwohl ich schon bei vielen Konzerten in Köln war, bin ich doch zum ersten Mal im Blue Shell. Außerdem sehe ich heute zum ersten Mal Aeries live.
Normalerweise lege ich mir ja bei Shows eher Bandshirts zu, aber heute muss es dringend die Musik meiner drei Favoritenbands des Abends sein. Dass man am Merchandise Stand von Teufelszeug Records auch mit Karte bezahlen kann, könnte mich tatsächlich zu einem Kaufrausch verführen. Aber im wahrsten Sinne des Wortes "nüchtern betrachtet" beschränke ich mich dann doch auf die Alben.
Alle Inhalte geladen
Keine weiteren Inhalte verfügbar
Nach oben