Autor:
Lesedauer ca. 2 min.

Dosenbier – Garten Eden

Künstler:

Dosenbier

Herkunft:

Saarburg, Deutschland

Bandmitglieder:

Daniel (Gitarre und Gesang)
Ködda (Gitarre)
Mike (Bassgitarre)
Bullz (Schlagzeug und Gesang)

Link:

Album:

Garten Eden

Genre:

Deutschpunk, Punk Rock

Erscheinungsdatum:

17.03.2023

Tracklist:

1. Auf Tour
2. Besoffen sein
3. Geister die sie riefen
4. Garten Eden
5. Jeden Morgen
6. Sommer Sonne Dosenbier
7. Freunde
8. Rabenschwarz
9. An der Zeit
10. Für’s Piano
11. Outro
12. An der Zeit – Piano Version (feat. Nicholas Macchione)

Wir hatten ja schon über die beiden Singles Geister die sie riefen und Freunde berichtet, die Dosenbier vorab vom Album Garten Eden veröffentlicht haben. Da haben die Jungs natürlich auch die Gelegenheit genutzt zu fragen, ob wir nicht auch ein Review zum kompletten Album schreiben. Das wird am 17.03. veröffentlicht und kommt mit seinen zehn Songs, dem Outro und einer Piano-Version des Songs An der Zeit auf ungefähr 40 Minuten Spielzeit. Die Vorverkaufsphase läuft natürlich schon, und im Shop von Dosenbier kann man noch eins der wenigen verbliebenen Vorbesteller-Bundles ergattern.

Das Veröffentlichungsdatum von Garten Eden liegt fast auf den Tag genau vier Jahre nach dem des letzten Albums Alles auf Anfang. Und was Shows betrifft, liegen zwischen der letzten vor und der ersten nach dem Corona-Lockdown so ziemlich genau drei Jahre. Und diese “Showpause” ist auch Thema im ersten Song Auf Tour. Dass es für Bands nichts Schöneres gibt, als ihre Songs live zu präsentieren und dabei auch ihre Fans persönlich kennenzulernen, ist sicherlich auch bei Dosenbier der Fall. Und so packen sie immer wieder gern ihr Equipment ins Auto und treten das Gaspedal durch. Aber nicht nur positive Themen haben die Jungs in ihren Texten verarbeitet. So manches Mal möchte man tatsächlich einfach nur Besoffen sein, um die Gedanken, die einen runterziehen, zumindest mal für kurze Zeit auszublenden. Und auch in Geister die sie riefen geht’s um einen Punkt im Leben, an dem sicherlich Niemand gern ist. Wenn man einfach nicht mehr weiß, wie’s weitergeht und welche der vielen Möglichkeiten man wählt.

Der Titeltrack Garten Eden hat im Grunde die Bibelgeschichte, wie sie auch in leicht verfremdeter Form auf dem Cover abgebildet ist, in das Jetzt und Hier gebracht. Die Erde könnte tatsächlich unser aller Garten Eden sein, aber, wie Dosenbier singen, “…Es wird Nacht im Garten Eden…”. Wir haben die Erde heruntergewirtschaftet und werden jetzt mit den ersten immer sichtbarer werdenden Folgen konfrontiert. Bei Jeden Morgen legen Dosenbier dann ordentlich Tempo vor und zeigen sich sowohl musikalisch als auch im Text als die Punkrocker, die sie sind. “…Ich scheiß’ auf eure Regeln und auf euer Geld…”. Da wird’s wahrscheinlich vor den Bühnen kein Halten mehr geben. Da hängt sich Sommer Sonne Dosenbier gern direkt dran, wobei der Track auch mit einem sehr coolen Solo aufwartet. Mit Freunde nehmen Dosenbier die positive Energie aus Sommer Sonne Dosenbier gleich mal mit, und Freunde zu haben, ist ja tatsächlich das Beste, was einem passieren kann. Manche Freunde ändern sich allerdings so sehr, dass man irgendwann doch einsehen muss, dass man besser getrennte Wege geht. Das sind dann Tage, die man als Rabenschwarz bezeichnen muss.

Mit dem längsten Song des Albums können Dosenbier mich dann tatsächlich vollkommen überraschen, denn An der Zeit ist eine Ballade, in der es um den Tod eines geliebten Menschen geht. Und da ich miterleben musste, wie mein Mann seinen Kampf gegen den Krebs verloren hat, geht mir dieser Song natürlich wahnsinnig ans Herz. Das wunderbare Solo unterstreicht auch perfekt die Stimmung des Songs. Direkt danach Für’s Piano zu setzen, ist mehr als mutig. Der Titel hat mich definitiv in die Irre geführt, denn hier gibt’s weder Piano noch Downtempo (wie ich vermutet hatte). Noch einmal Tempo à la Jeden Morgen oder Sommer Sonne Dosenbier. Das Piano gibt’s dann im kurzen Outro, und natürlich auch im letzten Song An der Zeit – Piano Version. Der kommt wesentlich kürzer als das Original und auch ohne Text daher. Aber die Worte laufen bei mir im Geiste mit, und das schöne Klavierspiel fängt die Stimmung von An der Zeit auch wunderbar ein.

Unser Fazit

Musikalisch können auch Dosenbier mich nicht zum Punk Rock führen. Was ich ihnen aber, wie vielen anderen Punk Rock-Bands, für die ich schon Reviews schreiben durfte, definitiv zugutehalte, ist die klare Sprache. Da geht’s um Themen mitten aus dem Leben, das ja wohl bei Niemandem immer nur positiv verläuft. Und statt sich in irgendwelchen philosophischen Betrachtungen zu verwickeln und mich damit zu verwirren, sprechen sie meine Sprache und lassen mich teilhaben an ihren guten und schlechten Zeiten. Da geht’s dann bei mir auf Zeitreise, und es kommen so manche Erinnerungen, positive wie negative, wieder hoch.

Unsere Wertung

8.0 von 10.0

Diesen Beitrag teilen

Facebook
WhatsApp
Telegram
Email

mehr Reviews

Jetzt meldet sich das Quartett mit neuem Material zurück und hat am 16.02. die Single "Give It To Me" veröffentlicht.
Mit ungefähr 26 Minuten, wartet To Those Who Tremble auf, und Aglasio zeigen im ungefähr dreißigsekündigen instrumentalen Intro noch nicht ansatzweise, was für eine progressive Schönheit sie da erschaffen haben.
Alle Inhalte geladen
Keine weiteren Inhalte verfügbar
Nach oben