Autor:
Lesedauer ca. < 1 min.

Tag My Heart präsentieren Video zur zweiten Single “Kalopsia”

Künstler:

Tag My Heart

Herkunft:

Deutschland

Bandmitglieder:

Isabel (Gesang)
Neno (Gitarre)
Art (Gitarre)
Christian (Schlagzeug)

Link:

Album:

Genre:

Modern Metal

Erscheinungsdatum:

14.03.2022

Tracklist:

Im Dezember letzten Jahres hatten wir über das Video zur Debütsingle Opium berichtet, für das das Quartett Tag My Heart bislang auf YouTube über 53000 Aufrufe erzielen konnte. Jetzt hauen die vier schon ihren nächsten Song raus. Kalopsia heißt das gute Stück, zu dem es natürlich auch ein Video gibt, das gestern veröffentlicht wurde. Wie schon Opium wurde auch Kalopsia von Tag My Heart, Marc Görtz (Caliban) und Benjamin Richter produziert, für das Video haben Tag My Heart wieder mit Mirko Witzki zusammengearbeitet.

Der Hang zu ziemlich ungewöhnlichen Namen findet nach den Songtiteln Opium und Kalopsia übrigens seine Fortsetzung im Namen der zur Veröffentlichung am 25.03. geplanten Debüt-EP. Die wird nämlich Serendipia heißen, und ich denke mal, die Songs werden live für mächtig Bewegung vor der Bühne sorgen. Davon kann man sich auch auf einem der diversen Konzerte überzeugen, die Tag My Heart als Support während der Double Headlining Tour 2022 von Dark Tranquillity und Ensiferum durch Deutschland, Frankreich und Spanien führen wird. Eine weitere Show in Deutschland steht an, wiederum als Support für Dark Tranquillity während deren Moment Tour 2022.

Wie schon Opium kommt auch Kalopsia mit einigen Tempowechseln zwischen Uptempo und Midtempo um die Ecke. Die gehen dann auch einher mit einem Wechsel zwischen Shouts und Klargesang (im Chorus) von Isabel. Zeit für eine ruhige Bridge haben Tag My Heart auch, da kann man sich im Pit mal kurz neu orientieren. Den NUMetal-Anteil haben die vier bei Kalopsia zurückgefahren, aber ihren musikalischen Pfad haben sie definitiv schon kartografiert. Dem wird sicherlich auch die EP Serendipia folgen. Der Countdown ist gestartet, in zehn Tagen ist es soweit. Dann werden sich die Tracks durch die Gehörgänge fräsen, wie es schon Opium und Kalopsia tun. Zwei sehr gediegene Appetithäppchen! \m/

Diesen Beitrag teilen

Facebook
WhatsApp
Telegram
Email