Autor:
Lesedauer ca. 2 min.

Bloodhoney – Loaded Guns (EP)

Künstler:

Bloodhoney

Herkunft:

Nordrhein-Westfalen, Deutschland

Bandmitglieder:

Edel (Gesang und Gitarre)
Moe (Gitarre)
Pat (Bassgitarre)
Mika (Schlagzeug)

Link:

Album:

Loaded Guns (EP)

Genre:

Heavy Rock, Grunge, Punk Rock

Erscheinungsdatum:

29.04.2022

Tracklist:

1. State Of Mind
2. Lost The Courage
3. Get Impressed
4. Set Me Free

In einer Beziehung gibt es zwei Sorten von Musikern: den einen reicht es, in einer Band zu spielen, bei anderen dürfen es auch gern mehrere Bands sein. Die vier von Bloodhoney sind alle schon seit Jahren in der Musikszene aktiv, zwei von ihnen, nämlich Edel und Mika spielen auch noch bei der Dorstener Band Reverse. Die haben Ende März ihre EP Hysteria veröffentlicht, zu der ich ja auch ein Review geschrieben hatte. Hier geht’s jetzt aber um Bloodhoney, die sich, wie Reverse, nicht in eine einzige Genreschublade stecken lassen. Gegründet wurde die Band im vergangenen Herbst, und genauso fleißig, wie sie für die Debüt-EP Loaded Guns waren, geht es weiter, denn noch in diesem Jahr sollen weitere Songs aufgenommen werden.

Sehr rockig legen Bloodhoney mit State Of Mind los und eröffnen bei mir gleich mal das Kopfkino. Das passiert hin und wieder mal, und hier habe ich sofort das Bild einer Gruppe von Motorradfahrern vor mir, die auf ihren Harley Davidsons über schnurgerade Highways cruisen und der untergehenden Sonne entgegenfahren. Den Gashebel noch ein wenig mehr gedreht, da wird ordentlich Tempo gemacht. Mit sehr coolen Riffs und einem gediegenen Solo wird der Heavy Rock-Song rund. Auch Lost The Courage bewegt sich im Heavy Rock, wildert aber auch durchaus ein wenig im Grunge. Sehr markant, wie auch bei Reverse, ist der Gesang von Edel. Der bewegt sich nicht groß durch Höhen und Tiefen, kann aber trotzdem mit Ausdrucksstärke punkten. Klingt er manchmal fast ein wenig gelangweilt, kann er im nächsten Augenblick richtig aufbegehren und die Songtexte in punkig-rotziger Attitüde raushauen.

So ganz vom Grunge verabschieden wollen sich nicht nur Reverse nicht, auch Bloodhoney haben dieses Genre immer wieder mal auf dem Schirm. So auch hier bei Get Impressed. Der Track, der mit einem ziemlich krassen Solo aufwartet, hinterlässt mit seinem Heavy Rock eine Schneise der Verwüstung. Und in der Staubwolke, die der Bulldozer hinterlässt, wabern ein paar Grunge-Schwaden in der Luft. Unter Genres steht auch Punk Rock, und der mischt sich beim letzten Track Set Me Free unter den Heavy Rock, der die EP dominiert. Langsam können Bloodhoney nicht, auch Set Me Free mischt im oberen Tempobereich mit und kommt nicht nur mit coolem Riffing sondern auch ordentlich Shredding um die Ecke.

Unser Fazit

Ich bin ja weder ein großer Fan von Grunge noch von Punk Rock. Bloodhoney haben aber auf Loaded Guns das Hauptaugenmerk auf den Heavy Rock gelegt. Der wird durch die Einflüsse aus den anderen Genres noch einmal ordentlich aufgemischt, so dass Loaded Guns ein außerordentlich kurzweiliges, wenn auch kurzes Hörvergnügen bietet. Nachschub ist ja aber schon angekündigt, da bin ich mal sehr gespannt. :-)

Unsere Wertung

8.0 von 10.0

Diesen Beitrag teilen

Facebook
WhatsApp
Telegram
Email

mehr Reviews

Jetzt meldet sich das Quartett mit neuem Material zurück und hat am 16.02. die Single "Give It To Me" veröffentlicht.
Mit ungefähr 26 Minuten, wartet To Those Who Tremble auf, und Aglasio zeigen im ungefähr dreißigsekündigen instrumentalen Intro noch nicht ansatzweise, was für eine progressive Schönheit sie da erschaffen haben.
Alle Inhalte geladen
Keine weiteren Inhalte verfügbar
Nach oben