Autor:
Lesedauer ca. 7 min.

Northern Light Single-Releaseshow am 05.11.2022 im Haus der Jugend, Solingen

Eventname:

Northern Light Single-Releaseshow

Künstler:

Fighting Chance, Matter Of Time, Northern Light, The Narrator

Ort:

Haus der Jugend, Solingen

Datum:

05.11.2022

Genre:

Hardcore, Melodic Hardcore, Metalcore, Progressive Metalcore, Alternative Metal, Harmonic Metalcore

Veranstalter:

Northern Light

Gerade am vergangenen Wochenende war ich ja schon einmal in Solingen, da allerdings beim Laut & Hart Festival im Cobra. Dort standen an den zwei Tagen jeweils sechs Bands auf der Bühne. Heute ist der Rahmen etwas kleiner, drei Bands wollen gemeinsam mit Northern Light im Haus der Jugend die Veröffentlichung der Single How To Live feiern. Von den insgesamt vier Bands habe ich zwei schon live erleben dürfen. Das denke ich jedenfalls noch vor der Show, darf mich aber später korrigieren (lassen). Das Haus der Jugend überrascht mich mit einem relativ großen Konzertraum, in einem Gespräch erzählt mir der Leiter, dass knapp 250 Personen reinpassen. Die kommen heute nicht, aber die Show ist doch relativ gut besucht. Die Bands haben auch beim Merch ordentlich aufgefahren Leider verpasse ich es, mich vor Ort einzudecken (das wird nachgeholt). Aber dafür ergeben sich immer wieder sehr nette Gespräche, mit Bandmitgliedern und auch Besuchern.

Den Anfang machen Fighting Chance. Bei dem Bandnamen hatte ich eher mit Hardcore gerechnet, und das schreibt die Dortmunder Band auch selbst auf ihrer Facebook-Seite. Aber wenn überhaupt Hardcore, dann eher auf der melodischeren Schiene. Die Jungs haben im Februar ihr Album Things That Set Us Free veröffentlicht, und das findet auch unter anderem mit den Songs Spit, Set Us Free und The Watch seinen Platz auf der Setliste. Aber auch ihr Album Lightsout aus Oktober 2016 haben die Jungs nicht vergessen, und erinnern mit Headstrong daran. Apropos “erinnern”: dass ich die Jungs bereits live erleben durfte, ist mir heute tatsächlich nicht bewusst. Ist aber auch schon ein paar Jährchen her, genauer gesagt ungefähr fünf. Da hatte ich sie in Dortmund vor der Linse, danke an Facebook, dass du mir meine Fotos von damals gezeigt hast. 😀

An die letzte Show von Matter Of Time kann ich mich noch sehr gut erinnern. Das war bei der Kulturnacht 2022 im Monkeys (ebenfalls in Solingen), wo sie mich mit ihrem “Harmonic Metalcore”, wie sie es selbst nennen, und auch mit ihrer visuell ausgeklügelten Show begeistert haben. Im März hatte ich schon gehört, dass sie auch schon als Sextett und mit anderer musikalischer Ausrichtung unterwegs waren, und auch heute wird mir das wieder erzählt. Jetzt stehen sie aber als Trio auf der Bühne und präsentieren nicht nur die vier Songs von der aktuellen EP I. Memories Of Our Past. Auch die New Horizons EP aus 2018 findet mit dem Song We Are The Same Platz auf der Setliste. Am kommenden Wochenende stehen die drei noch einmal in Hilden auf der Bühne. Da ich bei der Show leider nicht dabei sein kann, freue ich mich umso mehr, sie heute live erleben zu können.

Zu Northern Light gibt’s auf unserer Seite ja schon einige Artikel, und dieser hier wird in Zukunft auch auftauchen, wenn man im Suchfeld den Bandnamen eingibt. Andere Bands feiern Releaseshows, wenn ihr Album veröffentlicht ist, Northern Light nutzen aber die Gelegenheit, ihre neue Single How To Live zu feiern. Beim Videodreh durfte ich dabei sein, heute also die Releaseshow. Leider ist Bassist Florian krank und konnte daher auch schon bei der Show gestern in Aalen nicht dabei sein. Aber Alex hat seine Spuren im Backstagebereich flugs neu eingespielt, die dann ins System übertragen wurden. Diese neue Spuren führen dann allerdings zu ein paar technischen Problemen, und auch zu einer geänderten Reihenfolge der Setliste. Daher müssen Alex und Johannes öfter als üblich ihre Gitarren wechseln. Aber die Pausen überbrückt Pascal in der ihm eigenen Art, und so können doch alle Songs, wie Vicious Circle oder Strangling Ropes, gespielt werden, die neue Single How To Live (Review dazu folgt) haben die Jungs ans Ende der Setlist gepackt.

Als ich in der Promophase für diese Show gelesen habe, dass The Narrator heute mit dabei sind, stand mir zugegebenermaßen erstmal der Mund offen. Den Bandnamen hatte ich ja schon sehr oft gehört und gelesen, aber live hatte ich die Jungs noch nicht erlebt. Dachte ich zumindest, aber in einem Gespräch nach der Show stellte sich heraus, dass ihr Sänger Fabian ein sehr gutes Gedächtnis hat. Der wusste nämlich noch, dass ich bereits bei einer Show im Jahr 2018 in Duisburg Fotos von den Jungs gemacht hatte. Damals waren The Butcher Sisters der unangefochtene Headliner, heute sind sie es selbst. Eine sehr ungewohnte Situation für sie, wie sie mir erzählen, denn normalerweise sind sie eher Opener. So müssen sie heute leider mit dem Phänomen kämpfen, dass die letzte Band oft die A…karte hat, weil viele Besucher schon weg sind. Aber die haben definitiv was verpasst, denn The Narrator spielen, als wenn sie vor zigtausenden stehen, und können mit Songs wie Lucid, Deathbed, Hindsight und Ark auch zu später Stunde noch für Bewegung vor der Bühne sorgen.

Mal ganz abgesehen davon, dass die neue Single von Northern Light schon mal Appetit aufs Album macht, war das mal wieder eine Show nach meinem Geschmack. Es haben aber auch wirklich alle dazu beigetragen, dass alles reibungslos läuft. Angefangen von den Bands selbst, die auch bei den jeweils anderen Bands immer mit vor der Bühne standen, über das Technikteam und auch das Team vom Haus der Jugend. Immer wieder schön, das selbst miterleben zu können. In diesem Sinne: Danke Northern Light für die Einladung! 🙂

Die kompletten Fotostrecken gibt’s wie immer auf https://heike-leppkes-konzertfotos.de

Diesen Beitrag teilen

Facebook
WhatsApp
Telegram
Email
Nach oben